Verlust

Michael hat mit seinen Mitte 30 schon viel mitgemacht, das letzte Ereignis, der Verlust eines guten Freundes, bringt für ihn jedoch das Fass zum Überlaufen. Er sieht für sich keinen Ausweg und überlegt, sich aufgrund der Sinnlosigkeit seines Lebens eben jenes zu nehmen.
Hals über Kopf bricht er auf, um in einen Wald zu fahren, wo er hofft, den Baum aufzuspüren, von dem er schon so oft geträumt hat und endlich die Sorgen hinter sich zu lassen.
Ganz so leicht wie gedacht fällt ihm die Entscheidung aber doch nicht und so legt er auf seinem Weg zum Tod einen
Zwischenstop ein. Hier lernt er zufällig Johannes kennen, der in einer ähnlichen Situation ist und ihn begleiten möchte.
Michael hat nichts zu verlieren und zieht mit dem neu gewonnen Freund in den Wald. Gemeinsam versuchen sie im Rausch, mit Hilfe verschiedenster Substanzen versuchen sie die Probleme zu vergessen.
Michael muss jedoch festellen das die Flucht in den Rausch alles nur verschlimmert.
Am Tiefpunkt angekommen nähert sich plötzlich ein Fahrzeug.
Michael und Johannes beobachten versteckt, wie ein Mann eine entführte Person in den Wald schleift um sie zu beseitigen. Bevor es zu spät ist greift Michael ein, überwältigt den Unbekannten und befreit so die Geisel. Michael übernimmt die Verantwortung und bringt sich und die Geisel in Sicherheit, raus aus dem Wald.
Der Sinn ist meist erst im Nachhinein zu erkennen. Das Wichtigste ist, niemals aufzugeben und Gutes zu tun.

Paul Mayer – Verlust | 22:00
Hochschule: Kunsthochschule Kassel