Home

Wer wir sind

Am 19. November 2020 findet von 10 – 19 Uhr der 11. Hessische Hochschulfilmtag (HHFT) im kleinen BALi-Kino im KulturBahnhof Kassel statt. Studierende der Hochschule Darmstadt, der Kunsthochschule Kassel, der Hochschule für Gestaltung Offenbach
und der Hochschule RheinMain / Wiesbaden stellen dort ihre neuesten Filme einem ausgewählten Fachpublikum, sowie anderen Studierenden vor. Zu sehen sind Abschluss- und Semesterarbeiten sowie Debütfilme aus den Bereichen Dokumentar-, Experimental-, Animations-, und Spielfilm.
Der Hessische Hochschulfilmtag ist eine Plattform, um sich mit Filmemacher*innen anderer Hochschulen zu vernetzen, sich auszutauschen, Vertreter*innen der Film-, Fernseh- und Medienbranche zu treffen und vor allem um Filme zu sehen und zu zeigen.
Der HHFT findet im Rahmen des 37. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofests
(17.11. – 22.11.2020), in Kooperation mit der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA), dem Kasseler Dokfest und der Kunsthochschule Kassel statt. 

Einreichen

Vom 01. Juli bis 01. August 2020 sind alle Studierenden und Absolvent*innen der Hochschule Darmstadt, Hochschule RheinMain/Wiesbaden, Hochschule für Gestaltung Offenbach und Kunsthochschule Kassel dazu eingeladen sich mit aktuellen Filmarbeiten (2019/20) für den Hessischen Hochschulfilmtag 2020 zu bewerben.
Arbeiten können online und mit Sichtungslink eingereicht werden. Der Premierenstatus von Film-Arbeiten bleibt bestehen, da der HHFT ausschließlich für Fachpublikum, und somit nicht der Öffentlichkeit, zugänglich ist.
Das gesamte Filmprogramm wird von einer studentischen Sichtungskommission ausgewählt. Jeder Hochschule wird die selbe Präsentationszeit von insgesamt 80 Minuten gegeben.

Schulen und Partner

Kunsthochschule Kassel
Kunsthochschule Kassel 
Die Trickfilmklasse, die Klasse Film und bewegtes Bild und die Klasse Film und Fernsehen, sowie die freien Filmklassen, sind Teile der Studiengänge „Visuelle Kommunikation“ und „Bildende Kunst“
der Kunsthochschule Kassel. Das Studium bietet eine künstlerisch-praktische Ausbildung und wird mit einem künstlerischen Abschluss beendet, der international dem Master of Arts gleichgestellt ist. Kenntnisse aus den zentralen Bereichen der Produktion von Spiel-, Dokumentar-, Animations- und Experimentalfilmen sowie sonstigen Bewegtbildern werden vermittelt; gleichermaßen Kenntnisse aus den Bereichen der Filmgeschichte, -theorie und -analyse. Ziel des Studiums ist die Herausbildung einer eigenen künstlerischen Handschrift.
Einzeln oder in wechselseitiger Kollaboration erarbeiten die Studierenden ihre Projekte. Angeleitet werden sie in individueller, projektbezogener Betreuung durch die Dozent/innen, sowie durch eine Vielzahl von Seminaren und praktischen Workshops. Die Verflechtung mit den weiteren Studienschwerpunkten der Visuellen Kommunikation (z.B. Neue Medien, Fotografie, Grafik Design, freie Grafik oder Illustration) sowie mit denen der Bildenden Kunst (z.B. Virtuelle Realitäten) wird ausdrücklich unterstützt.

Prof. Martina Bramkamp //m.bramkamp@uni-kassel.de
Prof. Yana Drouz // idrouz@gmx.net
Prof. Bjørn Melhus // studio@melhus.de
Prof. Jan Peters // jan.peters@uni-kassel.de
Weiterlesen
Hochschule Darmstadt
Hochschule Darmstadt 
In fachspezifischen Studiengängen erfolgt künstlerische, technologische sowie wissenschaftliche Lehre und Forschung in den Disziplinen der digitalen Medien. Die jeweiligen
Ausbildungsprofile von Realfilm, Animation und Computer-Games, Soundgestaltung sowie interaktiven Mediensystemen sind interdisziplinär, praxisbezogen, team- und projektorientiert.
Im Studiengang Motion Pictures nimmt die filmpraktische Ausbildung eine zentrale Rolle ein.
Neben den grundlegenden, fachlichen und methodischen Kenntnissen des Filmemachens, bilden filmisches Handwerk und künstlerische Ansätze, sowie die praktische Arbeit am Filmset und Teamarbeit, eine wesentliche Grundlage für das spätere Berufsleben der Studierenden in der Branche Film- und Fernsehen.
Die sehr gute Ausstattung des Studiengangs mit moderner Kamera- und Tontechnik sowie einem vollwertigen TV-Studio ermöglicht es,
umfassende Erfahrungen zu sammeln. Der internationale Studiengang Animation & Game wird vorwiegend in Englisch unterrichtet und qualifiziert die Studierenden für Berufe in der internationalen Medienindustrie. Die Verbindung der Disziplinen Animation und Game trägt der Konvergenz von Formaten und Plattformen Rechnung und befähigt die Studierenden sich in einem dynamischen Berufsfeld zu etablieren und weiterzuentwickeln. Die Studierenden erwerben ein solides Verständnis für den gesamten Produktionsprozess und können sich zugleich spezialisieren: als Digital Artist/ Game-Designer, Animator, Producer, Game Developer und Technical Director.

Prof. Dr. Frank Gabler//frank.gabler@h-da. de
Prof. Alexander Herzog//alexeherz@gmx.de
Prof. Tilmann Kohlhaase//
tilmann.kohlhaase@h-da.de
Weiterlesen

Hochschule für Gestaltung Offenbach
Hochschule für Gestaltung Offenbach
Das Lehrgebiet Film|Video ermöglicht eine praxisorientierte Auseinandersetzung mit den 
verschiedenen Formen des künstlerischen Films: Kurzspielfilm, Experimentalfilm, Dokumentarfilm,
 Audio|Videokunst, Expanded Cinema, Animationsfilm und deren unzählige Verknüpfungsmöglichkeiten untereinander, sowie mit angrenzenden Terrains.
Das Studium ist modular gegliedert und ermöglicht zudem selbstbestimmte interdisziplinäre Kombinationen mit anderen Fachgebieten der HfG.
Flankiert von wechselnden Theorie-Angeboten lernen die Studierenden neben den konzeptionellen Anteilen der Film- und Videoarbeit – etwa Drehbuch oder Regie – die klassischen analogen und digitalen Techniken der Film- und Videoherstellung kennen. Dazu gehören Kameraführung, Lichtgestaltung, Montage, Sounddesign, Postproduktion, sowie die sich stetig verändernden Möglichkeiten neuer, hybrider oder immersiver Ansätze wie im FullDome 360°- und VR-Kino, im 3D-Sound-Bereich oder mehrkanalige, transmediale Technologien.
Internationale Gäste, Dozent*innen und Mentor*innen begleiten über den Hochschul-Horizont hinaus. Die HfG Offenbach ist seit 2007 Gründungsmitglied und Sitz der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA).

Prof. Dr. Marie-Hélène Gutberlet //
gutberlet@hfg-offenbach.de
Prof. Alex Oppermann // 
oppermann@hfg-offenbach.de
Weiterlesen
Hochschule RheinMain/Wiesbaden
Hochschule RheinMain/ Wiesbaden 
Der AV-Medien Bereich des Studiengangs Kommunikationsdesign bildet die Studierenden in dem Spannungsfeld zwischen angewandter Kommunikation
und künstlerischem Experiment aus. Durch das Erlernen der aktuellen digitalen Techniken im Film-, Animations- und Interaktivbereich entsteht die Basis für das Experimentieren innerhalb verschiedenster angewandter Aufgabenfelder. Der spannende Spagat zwischen Markt und Kunst wird bewusst thematisiert, analysiert und ausprobiert. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung der persönlichen Handschrift der Studierenden und dem Zusammenwachsen der verschiedenen Spielfelder digitaler Kommunikation.
So entstehen interdisziplinäre Projekte aus allen Bereichen des bewegten Bildes: vom klassischen Spiel- und Dokumentarfilm über das serielle Erzählen, 2D und 3D Motion Design und Animationsfilmprojekten bis hin zu verschiedensten interaktiven Anwendungen. Als wichtigste Voraussetzung gilt, der Mut zum Scheitern, um den Blick auf das Neue freizumachen.

Prof. Börries Müller-Büsching //
 boerries.mueller-buesching@hs-rm.de
Prof. Rüdiger Pichler. // 
ruediger.pichler@hs-rm.de
Prof. Tom Schreiber // 
tom.schreiber@hs-rm.de
Weiterlesen
37. Kasseler Dokumentarfestival
Kasseler Dokumentarfestival
hfma
Hessische Film- und Medienakademie

Kontakt


Kleines BALi Kino,  Rainer-Dierichs-Platz 1
, 34117 Kassel


Der Hessische Hochschulfilmtag 2020 wird organisiert von: 

Antonia Dahlmeier // antoniadahli@icloud.com
Rosa Langer // rosa.mail@web.de
Christiane Muñoz // christianemunoz@gmx.de

Call for Entries_ HHFT 2020



logo HHFT 2020

Datenschutz | Impressum